News

DOQ Benutzeroberfläche seit März 2017 auch in Englisch verfügbar!

Erste Installation von DOQ als LIMS im Juni 2017 abgeschlossen. mehr

DOQ Benutzeroberfläche seit Juli 2017 sogar in Japanisch verfügbar!

Externe Langzeitarchivierung gemäß regulatorischen Anforderungen als DOQ Zusatztool ab sofort verfügbar! mehr

Events

19.10.2017

Ausstellung und Vortrag beim Innovationsforum Medizintechnik mehr

07./08.11.2017

Ausstellung beim LIMS-Forum in Jülich mehr

13. – 16.11.2017

Medica/Compamed in Düsseldorf
4 Tage lang sind wir für Sie vor Ort!
Terminvereinbarung unter Tel. +49 9131 6149232

mehr

News Events

DOQ-Prozess

  • Modellierung

    Prozess Modellierung

    Dieses Modul ermöglicht die Abbildung eines jeden Fertigungs- / Herstellungs- Dokumentationsprozesses. Durch die Abbildung von n:1, 1:n und n:m Beziehungen können dabei sowohl Klein-/ Mittel- und Groß-Serienproduktionen, als auch Chargenproduktionen dokumentarisch abgebildet werden. Über "Auffälligkeiten" können zusätzlich noch Sonderprozesse berücksichtigt werden, wie Stichprobenprüfungen, Non Conformance Prozesse, Aufarbeitungen, Ersatzteilherstellung oder Rückwaren.

    Seriennummern-Format-Generator

    Mit dem UDI-fähigen Generator können sämtliche erforderlichen benutzerdefinierten Nummernformate erzeugt werden. Unterstützt werden Formatierungsmöglichkeiten wie konstante Textblöcke, automatische Zähler, Datumsabhängigkeit, manuelle Texteingaben, Einbindung von Nummernformaten aus Vorgängerprodukten etc.um flexibel, verschiedenste Seriennummernformate pro Produktionsstufe (inkl. Endprodukte) definieren zu können. Forderungen der FDA nach z. B. "UDI = Device Identifier (DI) + Production Identifier (PI)" und die jeweilige Einbindung von Informationen wie z. B. Losnummer (Chargennummer), Seriennummer, Verfalldatum sind damit jederzeit möglich.

    Formularmanagement

    Das Formularmanagement ermöglicht es dem Prozess- / Fertigungs-Planer, webbasierte DIN A4 EingabeFormulare zu erstellen und diese in den modellierten Fertigungsprozess einzugliedern. Neben der völlig freien Formulargestaltung (Bilder, Texte, grafische Elemente, etc.) ist das Herzstück des Formularmanagements die Möglichkeit, verschiedene Dateneingabefelder zu definieren und diese ebenfalls frei im Formular zu platzieren. Unterstützt werden Formatierungsmöglichkeiten wie konstante Textblöcke, automatische Zähler, Datumsabhängigkeit, manuelle Texteingaben, Einbindung von Nummernformaten aus Vorgängerprodukten etc. um flexibel, verschiedenste Seriennummernformate pro Produktionsstufe (inkl. Endprodukte) definieren zu können. Forderungen der FDA nach z. B. "UDI = Device Identifier (DI) + Production Identifier (PI)" und die jeweilige Einbindung von Informationen wie z. B. Losnummer (Chargennummer), Seriennummer, Verfalldatum sind damit jederzeit möglich.

  • Erfassung

    Datenerfassungsmodul

    Mit Hilfe des Datenerfassungsmoduls können Mitarbeiter die für die Dokumentation notwendigen Informationen in das System eingeben. Audittrails werden dabei automatisch vom System bereitgestellt, elektronische Signaturen müssen vom Mitarbeiter geleistet werden. Arbeitserleichterung und Fehlerreduzierungsmöglichkeiten erhalten die Mitarbeiter durch die feldabhängigen Validierungsmöglichkeiten (Wertgrenzen Checks, Format-Check, …) sowie eine komplett automatisierte Formularvalidierungsunterstützung.

    Schnittstellen-Modul

    Da in einem Fertigungsdokumentationsprozess nicht nur manuell Daten erfasst werden, muss auch die Möglichkeit geschaffen werden, Daten von anderen Systemen (andere sogenannte „Datenlieferanten“) einbinden zu können. Mit dem Schnittstellen-Modul können Daten zeitgesteuert oder on Demand (regulatorisch korrekt) integriert oder bereitgestellt werden. Dies passiert entweder über vorhandene xml oder csv SchnittstellenMechanismen, die Daten auf Wunsch direkt in ein Erfassungsformular übertragen oder direkt per Webservice.

  • Monitoring

    Prozess-Visualisierung

    Horizontales und vertikales Dokumentationsprozessmonitoring wird in DOQ über eine interaktive Prozess-Visualisierung unterstützt. Dabei erhält der Anwender eine Übersicht über alle in ein End- oder Zwischenprodukt einfließenden Vorgänger und Nachfolger-Zwischenprodukte (horizontales Monitoring). Eine Produktrückverfolgbarkeit ist somit einfach und übersichtlich möglich. Darüber hinaus kann DOQ sämtliche Auffälligkeiten und definierten Sonderprozesse visualisieren. Über die vertikale Prozess Monitoring-Eigenschaft kann dann tiefer bis auf Feldebene Datenanalyse betrieben werden.

    Auswerte-Modul

    Mit Hilfe des Auswertemoduls können nahezu alle im System vorhandenen Daten formular- und prozessschrittübergreifend ausgewertet werden. Die Abfragen können dabei menügeführt definiert und zusammengestellt werden. Die Daten können bereits bei der Ausleitung auf verschiedenste Weise aggregiert werden. Im Anschluss daran werden dem Nutzer diese Daten im Excel-Format zur Verfügung gestellt.

  • Archivierung

    Archivierungsschnittstellen-Modul

    Alle archivierungsrelevanten Daten (in Formularen) werden im PDF/A-Format erzeugt und können im Anschluss daran direkt an ein Datenarchiv übergeben werden. Dabei können vorhandene eDHR-Daten entweder gesammelt für mehrere Produkte oder chargenweise an ein Archivsystem übergeben werden.

  • Installation

    DOQ kann auf eigenen Servern oder als cloudbasierte SaaS (Software as a Service) Lösung installiert werden. Ein Wechsel der Installationsplattform ist variabel möglich. Das Rollen/Nutzer Konzept bietet die Möglichkeit auch Geschäftspartner und Lieferanten einzubinden.
    Für Service und Wartung stehen die Pakete Basic und Premium zur Verfügung.